Prävention Diabetes

Vorbeugung ist die beste Medizin

Der Volksmund scheint es zu wissen:
Vorbeugung ist die beste Medizin

Bei der Primärprävention im Bereich Diabetes geht es um den Erhalt der Gesundheit bzw. der Vorbeugung von Diabetes. Sie richtet sich an jeden Menschen, ob alt oder jung. Durch eine Änderung der Lebensgestaltung kann das Risiko, an Diabetes zu erkranken, stark reduziert werden. Hauptsäulen sind eine Steigerung der körperlichen Aktivität, eine ausgewogene Ernährung zur Vermeidung von starkem Übergewicht und gute Stressbewältigung.

Bringen Sie Bewegung in Ihren Alltag

Schon kleinere Änderungen des Lebensstils fördern Ihre Gesundheit:

Steigerung der körperlichen Aktivität
Bringen Sie Bewegung in Ihren Alltag

Die gewünschten 10.000 Schritte pro Tag sind im Alltag kaum realisierbar. Daher die Empfehlung, sich an mindestens 5 Tagen pro Woche jeweils 30 Minuten zu bewegen, so dass man ins Schwitzen gerät.

Folgende Alltagstipps sind hilfreich:
• das Auto öfter einmal stehen lassen.
• zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zum Einkaufen.
• Treppe nutzen statt Rolltreppe oder Aufzug.
• bei stehenden Tätigkeiten mehrmals auf die Zehen stellen und diese Position einige Sekunden halten.
• bei sitzender Tätigkeit immer wieder Aufstehen und herumlaufen.

Ausgewogene Ernährung

Ausgewogene Ernährung
Trinken und essen Sie gesund:

Gemüse und Obst sollten die Basis der Ernährung darstellen. Weiter ist der Genuss von weniger Fetten und weniger Alkohol (energiedichte Lebensmittel) ratsam. Es steht mehr die Qualität als die Quantität im Vordergrund. Stark zuckerhaltige Getränke sind extrem ungünstig. Wasser, verdünnte Saftschorlen Kaffee, Tees, sind besonders geeignet. Der Verzicht auf das Rauchen ist auch für die Vorbeugung eines Diabetes sehr wichtig.